facebook twitter youtube

jenseits von Gut und Böse!


Wahre Fakenews: Alles auf dieser Seite ist erfunden und erlogen. Ganz ehrlich.

Donnerstag, 23. Januar 2020

Hacker gibt auf: Computer auf dem Lande sind unhackbar!

landcomputer

„Ich habe schon alles gehackt“, erklärt uns der bekannte Hacker Vladimir Dimitri. „Industrieunternehmen und Kleinunternehmer, Bundesbehörden und Wahlkampf-Büros. Sogar Klassensprecherwahlen habe ich manipuliert. Aber sowas ist mir noch nie passiert.“

Der russische Hacker ist gescheitert. An einem Rechner auf dem Lande. „Also, ich habe hier in Sibirien eine Datenanbindung im Gigabit-Bereich. Aber was nützt mir das, wenn mein Opfer immer noch per ISDN mit dem Internet verbunden ist? Bis ich da eine Festplatte ausgelesen habe, vergehen Monate. Und wenn eine Datei mal fast vollständig übertragen ist, bricht meinem Opfer die Internetverbindung wieder komplett zusammen. Und ich kann wieder von vorne anfangen.“


10 erschütternde Fakten über das Internet!

Warum das Internet keine Zukunft hat

Die Internetgeschwindigkeit auf dem Lande macht es möglich: Landcomputer sind perfekt geschützt vor Hackerangriffen! Eine Chance für deutsche Industrieunternehmen? „Wir überlegen, unseren Firmensitz ins Sauerland zu verlegen“, so Rüdiger Schluck, Geschäftsführer eines namhaften Pharma-Unternehmens. „Eine instabile Internetverbindung ist besser als jedes Security-System und schützt uns vor jeder Industriespionage.“

Ein Umzug aufs Dorf könnte jetzt auch für die politische Zunft eine Option sein. „Wenn wir den Bundestag in den Thüringer Wald verlegen“, so Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, „dann ist unser Netzwerk künftig gut geschützt vor den Hackern internationaler Geheimdienste.“

Feindbild-Kartenspiel
Eigenwerbung
„Und mein Handy kann dann auch nicht mehr von der NSA abgehört werden“, so Bundeskanzlerin Angela Merkel. „Wenn wir für den neuen Bundestag einen Standort im Funkloch finden.“

Gerüchten zu folge soll jetzt auch in der Großstadt der Rückbau der Glasfaserkabel beginnen. „Wir werden die schnellen Netzwerke wieder durch einfache Kupferkabel ersetzen“, so Stephan Draht von der Deutschen Telekom. „Dann ist es auch in der Großstadt endlich wieder vorbei mit dem schnellen Internet. Sicherheit hat Vorrang!“

Foto (oben): B_A / pixabay.com (pixabay license)
Artikel geschrieben von Andreas Mettler - Feindbild-Kartenspiel Illustration: Thalia Brückner

Kommentar schreiben

Patzer des Tages
Stimmen aus der ZirbeldrüseZirbeldrüse

Und noch mehr Patzer!
Nach Datenklau: 10110010 vermisst!datenklau
CeBIT stellt abhörsicheren Computer vor!commodore64
Skandal: Russe manipuliert Klassensprecherwahl!klassensprecherwahl
Kompromiss: Iran darf Atomwaffen bauen!atomabkommen
Oma fährt im Hühnerstall E-Bike!hühnerstall

Mehr Satire1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...32

Weitere Satireseiten Kontaktformular Login Registrieren suchen Impressum Datenschutz