Das unartige Satiremagazin!


Satirepatzer ist überall: youtube facebook twitter telegram mastodon tiktok

Montag, 10. Juni 2024

Europawahl: Wie konnte das alles nur passieren?

Was für eine Europawahl! Die einen sind stärker geworden. Die anderen schwächer. Und sowas nennt sich dann Demokratie.

Schlechter als erwartet hat auch die Partei für Tritratullala und Antipopulismus abgeschnitten. Mit nur sieben Stimmen hat sie das Ziel der Alleinherrschaft über Europa deutlich verfehlt. Was sagt der spitze Kandidat Klaus Kanix dazu?

Satirepatzer: Hey!

Klaus Kanix: Zunächst einmal muss ich unseren Wählern danken. Und den vielen Helfern, die Plakate gemalt und Fake-Accounts bei Tiktok eingerichtet haben. Das war der beste Wahlkampf seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Satirepatzer: Und trotzdem haben Sie Ihre Ziele nicht erreicht.

Klaus Kanix: Ja, wir müssen unsere Kommunikation verbessern. Wir haben kein Programm. Und genau dies müssen wir den Wählern künftig noch besser erklären.

Satirepatzer: Sie haben sich auf den Wahlplakaten für die „totale Klimakontrolle“ stark gemacht. Haben Sie auf das falsche Pferd gesetzt?

Klaus Kanix: Wir haben als einzige Partei ein global konstantes Klima von 19,5 Grad Celsius versprochen. Aber der plötzliche Krieg in der Ukraine hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wer konnte vor fünf Jahren schon ahnen, dass wir heute immer noch im Krieg sind?

Satirepatzer: Was ist denn Ihr Vorschlag, um den Krieg zu beenden?

Klaus Kanix: Als Partei des Pazifismus fordern wir den konsequenten Einsatz von Nuklearwaffen. Ein schneller dritter Weltkrieg wird das Leiden der Menschen sofort beenden.

Satirepatzer: Kritiker sagen, Ihre Partei sei nicht europafreundlich.

Klaus Kanix: Die typische Medienhetze. Wir fordern den sofortigen Austritt der EU aus Europa. Dann können wir uns endlich den BRICS-Staaten anschließen.

Satirepatzer: Sind solche Aussagen der Grund, warum Sie vom Bundesverfassungsschutz mittlerweile als gesichert Mitte-Extrem eingestuft werden?

Klaus Kanix: Zu Unrecht, möchte ich sagen. Aber was der Verfassungsschutz kann, das können wir schon lange: Ab sofort überwachen wir den Verfassungsschutz.

Satirepatzer: War es ein Fehler, von vornherein die Zusammenarbeit mit den anderen politischen Kräften auszuschließen?

Klaus Kanix: Wir sind gegen alle anderen Parteien auf die Straße gegangen. Zusammen mit dem Bundeskanzler. Um ein Zeichen zu setzen. Deshalb sind wir auch die einzigen Demokraten im Lande. Wissen Sie, wenn es brennt, dann brauchen wir die Brandmauer gegen die Feuerwehr!

Satirepatzer: Irgendwer hat Ihnen ins Hirn geschissen. Ist aber nicht ungewöhnlich in Ihrer Branche. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei den nächsten Wahlen.


Foto (oben): erstellt mit Leonardo AI
Artikel geschrieben von Andreas Mettler
counter
Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentar von Klaus Keiner am 13.06.2024Der Herr Kanix ist doch eine einzige Blamage mit seinen queren Ansichten! Bei den Nuklearwaffen muss ich allerdings zustimmen, das hat Hand und Fuß 👍

Kommentar von metti am 13.06.2024Auch ein blindes Korn, findet mal ein Huhn...

Patzer des Tages
Schon wieder Weltuntergang?weltuntergang

Und noch mehr Patzer!
Habeck: Pleiten retten das Klima!pleite
Endlich: Das parteiübergreifende Wahlplakat!wahlplakat
Crowdfunding: Jetzt Europapolitiker gemeinsam kaufen!crowdfunding
Wasser sparen: Brände löschen nur noch ab 17 Uhr erlaubt!feuerwehr
Abschreckend: Bundeswehr liefert 10 Strack-Zimmermanns an die Ukraine!strackzimmermannFoto:Strack-Zimmermann (bearbeitet): Superbass, CC BY-SA 4.0 [https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0], via Wikimedia Commons

Mehr Satire1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...51

Themen - über Satirepatzer - Weitere Satireseiten - Kontakt - Login - Registrieren - Impressum - Datenschutz