facebook twitter telegram youtube

Das unartige Satiremagazin!


Wahre Fakenews: Alles auf dieser Seite ist erfunden und erlogen. Ganz ehrlich.

Mittwoch, 13. Juli 2022

Im falschen Körper geboren:
Hund soll als Katze anerkannt werden!

katzenhund

Er zieht am liebsten alleine seine Runden durch den Garten, er beachtet seinen Hundehalter nur dann, wenn sich die Futterdose öffnet und die Sockenschublade ist sein liebster Schlafplatz.

Kein Zweifel: Der Shiba-Inu Bello ist in Wirklichkeit eine Katze. Das meint zumindest sein Hundehalter Wilhelm Woke. „Bello ist im falschen Körper geboren“, so der überzeugte Queerdenker. „Auch wenn er nicht sprechen kann, seine Botschaft ist nicht zu überhören: Ich möchte als Katze anerkannt werden.“

Und das hat Konsequenzen für Wilhelm Woke und seine Familie. „Zunächst einmal haben wir uns darauf geeinigt, unseren Vierbeiner nur noch mit Bella anzusprechen. Er bekommt ab sofort Katzenfutter zu fressen und anstelle der Gassitour steht jetzt ein Katzenklo im Wohnzimmer.“

Wir Menschen können alles sein was wir wollen. Das soll künftig auch für Tiere gelten. „Ja, aber Bella findet nicht überall die Akzeptanz, die wir ihr entgegenbringen. Der Tierarzt etwa rechnet seine Behandlungen immer noch nach dem Hundetarif ab. Was für eine Diskriminierung! Und im Stadtpark werden wir aufgefordert, Bella an die Leine zu nehmen. Eine Katze an der Leine? So eine Sauerei!“

Wie sieht es eigentlich mit den Lautäußerungen von Bella aus? Hat er schon gelernt, wie eine Katze zu miauen? „Natürlich bellt Bella immer noch wie ein Hund. Und er jault wie ein Wolf. Aber das sind doch nur Äußerlichkeiten. Die sagen doch nichts darüber aus, dass Bella eine Katze ist und schon immer eine Katze war.“

Aber mal ehrlich. Ist es der Fellnase nicht ganz egal, ob sie vom Menschen als Hund oder Katze definiert wird? Wird hier nicht ein Problem geschaffen, das dem Menschen viel wichtiger ist als dem Tier? „Da fängt die Diskriminierung schon an“, empört sich Wilhelm Woke. „Hier geht es um Freiheitsrechte für uns alle. Unser Engagement ist total selbstlos. Außerdem sparen wir jetzt die Hundesteuer. Und wir dürfen auf Katzenparkplätzen parken. Und mit etwas Glück kommt Bella über die Katzenquote der Grünen bald schon in den Bundestag.“


Foto (oben): hartono subagio auf Pixabay (pixabay license)
Artikel geschrieben von Andreas Mettler
counter
Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentar von Klaus Keiner am 14.07.2022Das Anliegen von Herrn Woke ist absolut nachvollziehbar. Hoffentlich wird da mal was gesetzlich gemacht, damit die arme Bella wieder ruhig schlafen kann.

Patzer des Tages
Lerne Gendern in 4 MinutenLerne die Gendersprache

Und noch mehr Patzer!
Sensation: Katze dreht niedliche Menschenvideos!katzenvideos
Energiekrise: Wirt verkauft kein warmes Bier mehr!warmesbier
Gassparpläne: Habeck setzt auf Dampflokomotiven!gassparpläne
Tankrabatt wirkt: 1 Liter Super unter 3 Euro!tankrabatt
Überschuldet: Mann beantragt Sondervermögen!sondervermoegen

Mehr Satire1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...41

Themen Weitere Satireseiten Kontaktformular Login Registrieren Impressum Datenschutz