facebook twitter youtube

jenseits von Gut und Böse!


Wahre Fakenews: Alles auf dieser Seite ist erfunden und erlogen. Ganz ehrlich.

Dienstag, 23. Juni 2020

Gebührenerhöhung: Volkserziehung wird 5% besser!

rundfunkgebühren

„Unser Programm ist so gut, eigentlich müssten wir unsere Zuschauer schon gar nicht mehr dazu zwingen!“ Anton Agitat, freier Framing-Berater beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk, erklärt uns die Zusammenhänge der bevorstehenden Rundfunkgebührenerhöhung.

„Von uns bekommen die Zuschauer nicht nur die Nachrichten, sondern auch gleich die korrekte Meinung mit dazu. Und das hat der Zuschauer auch verdient. Von acht Milliarden Euro Rundfunkbeiträgen jährlich geben wir gerne auch wieder was zurück. Wir können schließlich nicht alles in die Pensionskassen stecken.“

Acht Milliarden Euro. Einfach Lächerlich. Man stelle sich vor, ein gewöhnlicher YouTuber müsste mit solchen Mitteln auskommen. „Ja, und das werden jetzt noch mal 5 Prozent mehr“, berichtet Anton Agitat stolz. „Offenbar haben wir in den vergangenen Jahren einiges richtig gemacht. Und als Dankeschön bekommen wir jetzt von der Ministerpräsidentenkonferenz die Gebührenerhöhung.“

Das wurde auch Zeit. Die Medienlandschaft ist ja auch nicht das, was sie früher einmal war. „Ja, es ist gar nicht mehr so einfach, den Menschen zu erklären, wer gerade die Guten und die Bösen sind. Der Russe ist kein Klassenfeind mehr, aber als Feindbild immer noch hoch im Kurs. Außer wir benötigen russisches Erdgas. Und wenn der Russe der Böse ist, dann ist der Amerikaner der Gute. Außer natürlich der amerikanische Präsident. Der ist jetzt mal einer von den ganz Bösen. Wer soll das noch ohne fremde Hilfe verstehen?“

Das ist kompliziert. Erstaunlich, dass der Laden beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk immer noch läuft. „An diesem Punkt komme ich mit meiner Framing-Beratung ins Spiel“, erklärt uns Agitat. „Es wäre ja ein schreckliches Durcheinander, wenn das eine Politmagazin die eine Meinung vertritt und ein anderes dann eine ganz andere Meinung. Das wär dann so, wie im Internet. Ein straffer Framing-Leitfaden hält den Laden beisammen. Für die Magazinformate, für die Talkshows, für die Nachrichten. Der Zuschauer weiß stets, was ihn erwartet.“

Und das wird jetzt alles nochmals 5% besser. Wer hätte das gedacht? „Einen kleinen Bonus haben wir auch noch bekommen. Fast zeitgleich zu unserer Gebührenerhöhung wird jetzt auch noch das Internetdurchsetzungsgesetz verschärft. Und das ist gut so. Wissen Sie eigentlich, was für eine Propaganda im Internet auf den ahnungslosen Bürger losgelassen wird? Schauen Sie mal in die öffentlich-rechtlichen Magazine rein. Dann erfahren Sie es!“


Foto (oben): von Vidmir Raic auf Pixabay (pixabay license)
Artikel geschrieben von Andreas Mettler

Kommentar schreiben

Kommentare

Kommentar von Herr Rossi am 29.06.2020Endlich bekomme ich mal gesagt was ich von der Erhöhung der gez-Gebühren wirklich halten soll. Ich hätte nie gedacht, dass die Qualität der Volkserziehung noch verbessert werden kann. Doch meine "gebildete" Meinung ist es mir wirklich wert. Ein Schnäppchen sozusagen.

Und noch mehr Patzer!
Endlich: Das Wahrheitsministerium kommt!wahrheitsministerium
'Experten sagen…' wird als Quellenangabe anerkannt!experten
Corona auf Großdemos nicht ansteckend!blacklivesmatter
Zu früh: Pharmaindustrie kritisiert Corona-Rückgang!impfstoff
Wohnungseinbruch: Wertvolle Alarmanlage gestohlen!alarmanlage

Mehr Satire1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...31

Weitere Satireseiten Kontaktformular Login Registrieren suchen Impressum Datenschutz